grades-g4e95e6d44_1920

Gern auch mal schräg

Der Madrigalchor Überlingen mutet seinem Publikum bei Konzerten auch ungewöhnliche Stücke zu und unterstreicht damit sein künstlerisches Profil.

Er ist fester Bestandteil der Kulturszene in der Stadt am Bodensee.

„Überlingen hat eine sehr reiche Kulturszene mit einigen sehr guten Chören“, sagt Thomas Braun. Er lebt gern in der Stadt am Bodensee und leitet dort den Madrigalchor der Überlinger Chorgemeinschaft. Als weltliche Alternative zu den kirchlichen Chören hat der Madrigalchor seinen Platz innerhalb der örtlichen Kulturszene gefunden.

Konzertbesucher erfreut er mit vier- bis achtstimmiger A-cappella-Musik. Der Chor habe sich zuletzt gegenüber der populären Musik mehr geöffnet und auch Schräges und Humoristisches ins Programm genommen, berichtet Braun: „Wir haben Sprachkompositionen gemacht oder ein Stück, in dem gar nicht gesungen, sondern nur der Mund bewegt wird.“ Das Schöne an der Arbeit mit dem Chor sei, dass die Sängerinnen und Sänger sehr aufgeschlossen seien.

Tags: No tags